Glück

Glück bedeutet für mich, mit dem zufrieden zu sein, was man schon hat. Umgekehrt wäre man nicht glücklich, wenn man ständig nur auf die Dinge wartet, die man noch nicht hat, aber gleichzeitig nicht bereit ist, selbständig eine Veränderung herbeizuführen.

Glück bedeutet für mich auch, „Herzensentscheidungen“ zu treffen, und nicht ständig mit der Menge mitzueifern. Eigene Ziele zu verfolgen, und so zu leben, wie es das eigene Herz möchte.

Ich bin glücklich, zwei wunderbare Stubentiger, meinen Bruder und drei superliebe Freundinnen an meiner Seite zu haben. Glück bedeutet auch zu teilen, denn es ist eines der wenigen Dinge, die sich vermehren, wenn man sie teilt.

Glück bedeutet für mich auch, gesund zu sein, meinen eigenen Interessen nachzugehen und zu lächeln, auch wenn mir manchmal nicht danach ist. Für mich ist wichtig, auch schwierige Situationen mit Gelassenheit anzunehmen, und das Beste daraus zu machen. Ganz nach dem Spruch: „Gibt das Leben dir Zitronen, mache Limonade daraus.“

„Die Schönheit der Dinge liegt im Auge dessen, der sie betrachtet.“ Glück bedeutet für mich, den Fokus auf die schönen Dinge im Leben zu lenken, und jeden Morgen gesund und mit einem Lächeln im Gesicht, aufzuwachen.

Freiheit

Freiheit ist nicht das, was man hat,
Freiheit ist das, was man tut.
– Harald Krasnitzer
Viele Menschen sehen den Begriff „Freiheit“ als Bezeichnung eines Grundrechts an. Gerade wenn man auf die Vergangenheit zurückblickt, könnte man meinen, die „Verteilung“ von Freiheit wäre ungerecht gewesen, was auch richtig ist.
Doch unter Freiheit verstehe ich nicht nur die körperliche und juristische Freiheit, sondern auch die Freiheit der Gedanken. Jeder „gesunde“ Mensch ist in Gedanken frei. Er bestimmt selbst seine Weltansicht, seine eigenen Werte, Wünsche und  Bewertungen von Situationen und Erlebtem. Jedem Menschen ist es selbst überlassen, die Welt optimistisch, pessimistisch oder neutral zu betrachten.
Freiheit kann auch die Bedeutung des eigenen Handelns sein. Zu seinen eigenen Werten wie z.B. Ehrlichkeit, Genauigkeit, Freundlichkeit, etc. zu stehen und diese zu vertreten. Freiheit bedeutet, auch einmal „nein“ zu sagen und sich bewusst für Dinge zu entscheiden, nach denen sich das eigene Herz sehnt, die einem sozusagen selbst gut tun.
Freiheit ist für mich also auch ein Begriff für die Eigenmacht im Denken und Handeln.
22.03.17, Juliane Schietz